Jugendverkehrsschule 2016

58 Viertklässler sowie heuer erstmalig 14 Drittklässler der Kombiklasse absolvierten im April und Mai die Übungseinheiten mit dem Fahrrad auf dem Verkehrsübungsplatz der Schule.

 

Den theoretischen Unterricht hatten die Klassenleiter Harald Beyerlein, Maria Schreglmann und Birgit Härtl übernommen, den praktischen Teil der Verkehrserzieher der Polizei Bernhard Ziegler mit seinem Kollegen Herrn Aulinger.

Nach bestandener Prüfung kam es zu einer kleinen Feier, bei der die Wimpel und die Fahrradführerscheine verliehen wurden.

 

Nach einem gemeinsamen Lied der Kinder wies die Konrektorin Frau Birgit Härtl die Kinder auf die Bedeutung dieses Führerscheins hin. Fahren im richtigen Straßenverkehr bedeutet für die Kinder mehr Aufmerksamkeit und auch größere Gefahren.

 

Von der Stadt Auerbach war der 2. Bürgermeister, Herr Lehner, gekommen, der den Schülern gratulierte, aber sie auch zu Besonnenheit und Vorsicht ermahnte.

 

Als Vertreterinnen des Elternbeirats forderten Frau Julia Dillmann und Frau Daniela Terras die künftigen Verkehrsteilnehmer zur Beachtung der Regeln auf, die sie im Unterricht gelernt haben.

 

Bernhard Ziegler lobte die gute Zusammenarbeit mit der Schule. 7 Kinder hatten eine sehr gute Leistung sowohl in der theoretischen als auch in der praktischen Prüfung erbracht und erhielten einen Ehrenwimpel.

Vom Elternbeirat gab es noch Eisgutscheine für alle Kinder.

 

Ein besonderes Highlight war am Mittwoch, den 11.05.16 das Fahren mit dem Rad in Auerbach mit den Polizisten. Dazu bekam jedes Kind ein Walkie-Talkie und musste in der Kleingruppe durch unsere Stadt fahren. Die Polizisten fuhren jeweils am Ende der Schlange der Gruppen und gaben über Funk Anweisungen an jeden einzelnen.