Landkreismeister-Titel für Vilseck zum Abschied

Leichtathleten der Grundschule Vilseck siegen  –  Vier Mannschaften am Start

Vilseck. (khg) Die Leichtathletikmannschaft der Grundschule Vilseck, betreut von Karl Heinz Grollmisch, wurde Landkreismeister 2016, ein tolles Abschiedsgeschenk an Rektor Franz Dirmeier neun Tage vor seiner Verabschiedung in den Ruhestand.

Dieser Grundschulwettbewerb stand unter der Regie der Sportfachberater Markus Lacher (Konrektor an der Grundschule Kümmersbruck) und Peter Rösch (Konrektor an der Mittelschule Kümmersbruck), die auch als Kampfrichter fungierten. Klaus-Dieter Seibold ergänzte die Anzahl der Kampfrichter und Konrad Köppl war für die Gesamtauswertung zuständig. Als Helfer an den einzelnen Stationen stellten sich Jonas Weinkauf, Johannes Dotzler, Philip Stübe und Lukas Noßner (Schüler der 9. Klasse) zur Verfügung.

Bei herrlichem Wetter beteiligten sich auf der Freisportanlage der Grund- und Mittelschule Vilseck vier Mannschaften aus den Grundschulen Auerbach, Schnaittenbach, Hahnbach und Vilseck.

Auch diese Veranstaltungen des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ in Vilseck wurde im Rahmen der Aktion „DFB-Doppelpass 2020: Schule und Verein: ein starkes Team!“ unter dem Motto „Kinder stark machen!“ und „Null Alkohol - voll Power“ durchgeführt. Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung mit Hinweis auf die Gefahren des Rauchens, des Alkoholkonsums, der Glücksspielsucht, der Online-Sucht und der illegalen Drogen.

 

Jede Mannschaft trat mit 18 Teilnehmern an. Sie waren begeistert bei der Sache. So hatten je zwei Schülerinnen und Schüler beim Mannschaftssprint vier mal 50 Meter auf der Rundbahn zurückzulegen. Nach jeweils 50 Metern lag ein Reifen, in den der Läufer einen Tennisring ablegen musste, den der folgende wieder aufnahm und damit zum nächsten Wechsel sprintete. Beim Mannschaftsweitsprung traten ebenfalls zwei Jungen und zwei Mädchen an. Je vier Schülerinnen und Schüler bestritten die Hindernisstaffel, bei der auf einer 40-Meter-Bahn vier Bananenkisten überwunden werden mussten.

Beim Mannschaftsweitwurf (zwei Jungen und zwei Mädchen) wurde mit einem Schweifball geworfen. Viel Kraft war beim Medizinballstoßen -es wurden die Weiten von je zwei Jungen und Mädchen addiert- erforderlich. Den meisten Spaß brachte aber die Disziplin „Sackhüpfen“. Je vier Schülerinnen und Schüler legten dabei im Pendelverkehr zehn Meter im Sack zurück. Insgesamt gewann die Mannschaft mit der niedrigsten Punktzahl.

Landkreismeister wurde die Mannschaft der Grundschule Vilseck (9 Punkte), gefolgt von Schnaittenbach (13 Punkte), Auerbach (17 Punkte) und Hahnbach (19 Punkte).

Die Siegerehrung nahm Konrektor  Markus Lacher (1. Vorsitzender des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“) zusammen mit Schulamtsdirektor Heinrich Koch (Geschäftsführer des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“), 1. Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Hans-Jürgen Baumer (Privatkundenberater und stellvertretender Leiter der Sparkasse Vilseck), Rektor Franz Dirmeier (Grund- und Mittelschule Vilseck) und Karl Heinz Grollmisch (Organisator vor Ort und 2. Vorsitzender des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“) vor.

 

Jedes Mitglied der Siegermannschaft erhielt von der Sparkasse Amberg-Sulzbach ein rotes T-Shirt mit der Aufschrift „So sehen Sieger aus!“ Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schnaittenbach durften als Zweitplazierte ebenso wie die Stationshelfer T-Shirts der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit dem Aufdruck „Kinder stark machen“ in Empfang nehmen. Außerdem bekam jede Mannschaft eine Urkunde. Je nach Platzierung erhielten zudem alle Teilnehmer Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen, die vom Sportreferenten an der Regierung der Oberpfalz, Herrn Walter Ehrhardt, zur Verfügung gestellt wurden.

 

Bild:

Die strahlenden Gesichter der Siegermannschaft der Grundschule Vilseck nach der Siegerehrung mit den Helfern in den weißen T-Shirts Jonas Weinkauf  und Johannes Dotzler (links) und Philip Stübe und Lukas Noßner (rechts) sowie (hinten von links) Peter Rösch, Hans-Jürgen Baumer, Schulamtsdirektor Heinrich Koch, Markus Lacher, 1. Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Rektor Franz Dirmeier, Konrad Köppl und Karl Heinz Grollmisch.

                                                                                                                                             Bild: khg