Ein Baum für unsere Zukunft

Baumpflanzaktion der Raiffeisenbank mit den 4. Klassen

Für die Aufforstung der heimischen Wälder stellte die Raiffeisenbank eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zur Verfügung, welche durch Bankvorstand Frank-E. Kirchhof überreicht wurde. Damit diese Maßnahme auch an Nachhaltigkeit gewinnt ist für 2017 eine weitere Baumpflanzaktion im Geschäftsgebiet Freihung/Weiherhammer geplant.

Unter dem Motto „Ein Baum für unsere Zukunft“ lud die Raiffeisenbank Auerbach die Schüler der 4. Klasse der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule in Auerbach zur Baumpflanzaktion in ein Waldgebiet bei Hammerberg ein.

Die Raiffeisenbank, welche die Aktion ins Leben gerufen hat, ermöglicht durch ihre Spende in Zusammenarbeit mit der Stadt Auerbach und dem Forstrevier Auerbach die Bepflanzung von 710 heimischen Bäumen und Sträuchern wie Spitzahorn und Vogelkirsche.

Schulleiterin Gabriele Appl freute sich über die Idee zur Gestaltung eines solchen Projekttages. Hier bekommen die Schüler die Möglichkeit mit praktischen Erfahrungen und Spaß an der Sache zu lernen.

Unter der Anleitung von Dipl. Forstwirt, WBV Sulzbach-Rosenberg, Uwe Gmach und Johannes Hauke vom Forstrevier Auerbach lernten die Kinder, wie Bäume im Wald zur Aufforstung gepflanzt werden.  Viel Wissenswertes über die verschiedenen Baumarten unserer Wälder und die Entstehung der Böden, vom Zeitalter des Juras bis heute, hatte die beiden Fachleute dabei den gespannt lauschenden jungen Zuhörern zu berichten.

Frank-E. Kirchhof, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG freute sich über diese außergewöhnliche Maßnahme. Kirchhof betonte, dass wir Verantwortung für unsere Zukunft übernehmen müssen und auch mit kleinen Maßnahmen unsere Umwelt ein Stück lebenswerter zu machen können. Durch aktive Umweltschutzmaßnahmen wurden in der Bank bis heute 150.000 Blatt Papier eingespart. Mit dem so gesparten Geld konnten heute 710 Bäume gepflanzt werden. Diese werden zukünftig rund 8 ½ Tonnen CO2 jährlich aus der Atmosphäre speichern.

Auch Bürgermeister Joachim Neuß lobte die Aktion der Bank und dankte den Kindern für Ihre Unterstützung. Neuß lud die Kinder mit ihren Eltern dazu ein, das Grundstück und den Wachstumsfortschritt der eigens gepflanzten Bäume zu besichtigen.

Mit Feuereifer machten sich die Klassen 4a und 4c dann unter fachkundiger Anleitung ans Werk und pflanzten die Bäume. Mit viel Sachkunde und Geschick unterstützte Bürgermeister Neuß tatkräftig die jungen Pflanzer. Natürlich war auch für eine kleine Stärkung der helfenden Hände gesorgt.

                                                                Marianne Kleiber, Mitarbeiterin der  Raiffeisenbank

Im Bild von links: Uwe Gmach – WBV Sulzb.-Rosenberg, Generalbevollmächtigter der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG Holger Eckert und Vorstandsvorsitzender Frank-E. Kirchhof, Bürgermeister Joachim Neuß, Matthias Ochs und Johannes Hauke – Forstrevier Auerbach, Gabriele Appl – Rektorin der Grundschule Auerbach und Marianne Kleiber – Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG.

 

P.S. … und am Dienstag, 14.11.2016, waren unsere Viertklässler der 4b an der Reihe und vollendeten das von der 4a und 4c begonnene Werk! Das habt ihr miteinander echt gut gemacht! Arbeiten an der frischen Luft hält außerdem gesund (vgl. unser Jahresthema: „Hauptsache: GESUND“)! J

Gabriele Appl