„Ox und Esel“ – die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Theaterfahrt und Kinderchristkindlesmarkt in Nürnberg

Klassen 2a und 2c

Hurra, wir fahren ins Theater! Begeistert starteten 40 Kinder in Neuhaus am Bahnhof Richtung Nürnberg. Die Zugfahrt mit dem Bummelzug war für manch einen Schüler schon eine kleine Aufregung. In Nürnberg angekommen wurden wir bereits von unseren zwei ortskundigen Begleitpersonen erwartet. Zielstrebig führten sie uns durch Bahnhof, U-Bahnhof und Nürnbergs Straßen bis wir im Theater ankamen. Jetzt war erst mal Brotzeit angesagt. Um 10 Uhr durften wir auf unsere Plätze und los ging´s. Der Ochse, ein lauter, ungehobelter Geselle, polterte auf die Bühne und hatte schon bald die Lacher auf seiner Seite. Wie konnte es nur sein, dass da etwas in seiner Futterkrippe lag? Dann fing das Ding auch noch an zu schreien! Gemeinsam mit dem Esel versuchte er eine Lösung zu finden, wie man das vermutlich menschliche Bündel wieder loswerden konnte. Als Soldaten des Herodes kamen, um das Kind zu holen, wäre das Problem eigentlich schnell gelöst gewesen. Doch plötzlich überkamen den Ochsen „menschliche“ Gefühle und die Geschichte ging nochmal gut aus.

Mit bester Laune machten wir uns nun zum Kinderchristkindlesmarkt auf. Beeindruckend waren das zweistöckige Karussell und natürlich die vielen verschiedenen Buden. Hier konnte man Kerzen selbst machen, Gläser gravieren oder Lebkuchen verzieren. Wie die Weltmeister wurden Süßigkeiten, Andenken und Brotzeiten gekauft. Hin und wieder war schließlich zu hören: „Ich kauf´ nix mehr, ich bin pleite!“

Fazit: Ein wirklich lustiges Theaterstück und auch der Kinderchristkindlesmarkt war die Reise wert!

Monika Weih