Schilf  „Erste Hilfe“  am 10.05.2017

Zu einer schulhausinternen Lehrerfortbildung traf sich das Kollegium, um die Erste-Hilfe-Kenntnisse wieder aufzufrischen. Markus Popp vom Roten Kreuz in Auerbach gab wichtige Hinweise zur stabilen Seitenlage und zeigte verschiedene Techniken zum Anlegen von unterschiedlichen Verbänden, die die Lehrerinnen praktisch ausprobierten. Außerdem ging er besonders auf Situationen ein, die im Umgang mit Kindern häufig vorkommen. So erläuterte er Ursachen, Gefahren und Maßnahmen bei verschiedenen Wunden, Verletzungen, Bauchschmerzen, Gehirnerschütterung oder Nasenbluten.

Wichtig ist es zu wissen, dass man nichts falsch machen kann,

höchstens, wenn man nichts tut.

Maria Schreglmann