Das Leben ist eine Art Waldspaziergang –

man muss nur ein bisschen auf den Weg achten und kann bedenkenlos die Schönheit genießen.

Henning Pohlmann

 

 

Waldtage der dritten Klassen

An einem Schulvormittag im Oktober hatten die dritten Klassen ein „Date im Wald“ mit dem Förster Johannes Hauke. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts nahmen die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Führung den Wald etwas genauer „unter die Lupe“. Mit kleinen Wettbewerben und Spielen verstand es der Förster, die Kinder auf „Entdeckungsreise“ zu schicken. Viel Kreativität bewiesen sie auch beim Gestalten von Bildern mit Hilfe verschiedenster Waldmaterialien.

So wurde an diesem Vormittag das bereits im Heimat- und Sachunterricht gelernte Wissen über den Wald vertieft und auch Neues dazugelernt. Oder wusstet ihr, dass die „Schokolade“ der Rehe die Tannennadeln sind?

Herr Hauke war sehr bemüht, diese Freude an der Natur und insbesondere am Wald in den Kindern zu wecken und ermunterte sie, mit ihren Eltern in den Wald zu gehen. Herzlichen Dank für diese lehrreichen Vormittage.

Bianca Deml