In Zeiten von Corona: Kunstprojekt „Aufräumen macht Spaß“

Kann Aufräumen auch Spaß machen? Dieser Frage gingen unsere Schülerinnen und Schüler in einem Kunstprojekt nach. Ganz im Sinne des Schweizer Künstlers Ursus Wehrli räumten die Kinder im Zuge des Home-Schoolings zuhause ordentlich auf. Herr Wehrli ist vor allem bekannt dafür, Alltagsgegenstände, aber auch bekannte Kunstwerke aufzuräumen. Er sortiert hierfür die Aufräumobjekte entweder nach Farben, Größe oder Form. Dabei ist es egal, welchen Objekten er im Alltag begegnet, er kann einfach keine Unordnung ausstehen und muss sofort aufräumen.

Dies probierten auch unsere Schülerinnen und Schüler aus. Von Spielsachen und Kleiderschränken über Schreibtische bis hin zu ganzen Kellern wurde alles fleißig aufgeräumt und mit Vorher-Nachher-Fotos festgehalten. Dabei entstanden so viele kreative Fotos, dass daraus ein ganzes E-Book mit vielen Seiten gestaltet werden konnte. Das E-Book findet sich zum Download in der Elterninformation in unserer schul.cloud. Eine „Neuauflage“ des Buches wird es demnächst geben, da auch im Nachhinein noch viele neue Aufräumbilder hinzugekommen sind. Die rege Beteiligung und auch die sehr positive Rückmeldung auf das Kunstprojekt belegt: Aufräumen kann tatsächlich Spaß machen!

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Projekt beteiligt haben und so kreative Ideen beim Aufräumen hatten!

                                                                                                                     

                                                                                                            Anna Stiegler